Die Rolle von KI in der Formel 1

Formel 1® und AWS Enthüllen Generative KI-Design-Trophäe für den Kanada Grand Prix und geben Fans die Möglichkeit, eigene Trophäen zu entwerfen

Seit 2018 hat die Formel 1® in Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) die Kraft von Daten sowohl auf als auch neben der Rennstrecke genutzt. Dies führte zur Entwicklung des F1-Autos der nächsten Generation, das 2022 eingeführt wurde, sowie zu einem verbesserten Zuschauererlebnis durch datengesteuerte F1 Insights, die ein zentraler Bestandteil der Rennübertragungen geworden sind.

Nun, da die Partnerschaft weiterhin die Grenzen der Innovation auslotet, wird die Formel 1 generative künstliche Intelligenz (KI) durch AWS-Tools einführen, um Kreativität und Lösungen im gesamten Sport voranzutreiben und die betriebliche Effizienz zu steigern.

Vorstellung der Generativen KI-Design-Trophäe

Ein Beispiel für diese gesteigerte Kreativität ist die erstmalige Präsentation einer von generativer KI inspirierten F1-Trophäe durch AWS, dem Titelsponsor des diesjährigen FORMULA 1 AWS GRAND PRIX DU CANADA 2024. AWS untersuchte eine Reihe traditioneller, eleganter Trophäen-Designs und setzte generative KI ein, um das perfekte Exemplar zu kreieren. Das Ergebnis ist inspiriert von der Forschung, die in die Entwicklung des F1-Autos 2022 eingeflossen ist, bei der AWS-Cloud-Technologie zur Gestaltung des Fahrzeugs eingesetzt wurde. Die Trophäe repräsentiert die aerodynamische Spur eines F1-Wagens und enthält Details, die das Gastgeberland des Rennens feiern, darunter ein Ahornblatt und der Sankt-Lorenz-Strom. Gefertigt wurde die Trophäe von einem Silberschmied in Großbritannien, der neue Technologien mit den reichen und eleganten Traditionen der Formel 1 verbindet.

Fans Gestalten eigene Trophäen

Zusätzlich lädt die Formel 1 zusammen mit AWS die Fans ein, die Kraft der generativen KI selbst zu erleben, indem sie ihre eigene Trophäe gestalten. Mit dem PartyRock F1 Trophäengenerator können Fans kreativ werden und haben die Chance, eine Reise zu einem Grand Prix der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft 2025 zu gewinnen. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zum generativen KI-Designprozess der Trophäe finden Sie hier.

Zukünftige Projekte und technische Details

In Zukunft wird die Partnerschaft die Entwicklung von Statbot umfassen, der die Kraft der generativen KI nutzen wird, um historische Daten aus den F1-Archiven mühelos zu analysieren und dem Übertragungsteam wichtige Fakten und Statistiken schneller als je zuvor zu liefern. Statbot wird in der Lage sein, spezifische Fragen zu beantworten, wie z.B. „Wann hat ein Fahrer zuletzt sein erstes F1-Rennen als Rookie gewonnen?“ und die Antwort liefern: „Lewis Hamilton im Jahr 2007 beim Kanada Grand Prix“. Derzeit werden Informationen manuell vorbereitet, aber mit dem Statbot-Tool wird das Produktionsteam während der Übertragung wesentlich schneller auf relevante Informationen zugreifen können.

Die Formel 1 arbeitet auch mit AWS daran, generative KI auf den Prozess der Ursachenanalyse (Root Cause Analysis, RCA) anzuwenden, um die zugrunde liegenden Ursachen technischer Probleme, die während der Rennen auftreten, effizienter zu identifizieren und zu beheben. Dieses Tool wird der Formel 1 ermöglichen, Systemfehler durch die Abfrage von protokollierten Daten in natürlicher Sprache zu untersuchen und so die Fähigkeit der Formel 1 zu verbessern, während der Rennen eine optimale Betriebsleistung aufrechtzuerhalten, Ausfallzeiten zu minimieren und ein nahtloses Erlebnis für Teams, Fahrer und Zuschauer zu gewährleisten.

Emily Prazer, Chief Commercial Officer der Formel 1, erklärte:

„Seit über sechs Jahren ist AWS ein unschätzbarer Partner und revolutioniert die Nutzung von Daten, um unsere Arbeitsweise im gesamten Sport zu verbessern. Unsere Welten verschmelzen weiterhin, da wir auf bahnbrechende Technologien wie generative KI setzen, um sowohl den Wettbewerb auf der Strecke als auch das Erlebnis für die Fans abseits der Strecke zu verbessern. Das Engagement von AWS für Innovation ermöglicht es uns, den Sport voranzutreiben, und wir freuen uns, die erste von generativer KI inspirierte Trophäe dieses Wochenende in Kanada zu sehen und den Fans die Möglichkeit zu geben, ihre Liebe zur Formel 1 durch das Design ihrer eigenen Trophäe zu zeigen.“

Neil Ralph, Principal Sports Industry Specialist bei AWS, ergänzte:

„Formel 1-Autos erzeugen mehr als eine Million Datenpunkte pro Sekunde, und das ist erst der Anfang. F1 erfasst zusätzliche Daten zu Fahrern, Strecken, Wetter und der faszinierenden Geschichte der Formel 1. Im Mittelpunkt unserer Partnerschaft steht die Fähigkeit, wertvolle Erkenntnisse aus all diesen Daten zu gewinnen. Mit den generativen KI-Fähigkeiten von AWS wird die Formel 1 ihr Storytelling auf eine neue Ebene heben, indem historische Daten mühelos neben Echtzeit-Ereignissen analysiert werden, um Fans mit dynamischeren und zeitnaheren Kommentaren zu begeistern. Gemeinsam definieren wir, wie der Sport gesehen, gefahren und verwaltet wird, neu.“

Diese Initiativen zeigen, wie die Formel 1 und AWS gemeinsam die Grenzen der Technologie verschieben und das Rennerlebnis für alle Beteiligten stetig verbessern wollen.

Quelle: formula1.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert